|Lolita time|
[Navigate]
heroe[s] online

|Lolita time|
|about|
|Hinterlassenschaft|
|contact me|
|Long gone|
|Spanner|

[Lolita]
*mood: bier und zigaretten. guuut
*music: indie musik
|pretty|

[Perversion]
|Alltag|
|Fotografie|
|Poesie|

[Erwähnenswertes]
|Literatur
|Film

you just stumble

and wait for the attack. 

Das mit der Isolation klappt schon ganz gut.
Einfach nur lernen, stunde für stunde, minute für minute.
Gestern Frisör, gespräche, war seltsam, ungewohnt.
Man gewöhnt sich zu schnell, an das nichts reden, an das für sich sein.
Das handy ausgeschaltet, die ganze woche schon, und so gut wie nie online.
Absolute abschottung.
Doch zurück zum frisör.
Haare "blond". Ich bin schon gespannt auf die blicke, wenn ich mich wieder in mein gewohntes soziales umfeld wage.
Doch bis dahin hab ich ja noch ein paar tage zeit. [seelische vorbereitung]
Samstag ist party angesagt, da ich aber nicht wirklich die nerven bzw die lust drauf hab, werd ich nichts trinken, mit dem auto fahren, und brav um spätestens halb 1 abzischen.
Gesehen wurde ich dann zumindest, und man kann mir keine vorwürfe machen.
Das für sich selbst sein gefällt mir.
Es ist so einfach. Soviel einfacher als andere menschen um sich herum zuhaben. Mit sich selbst versteht man sich eben doch noch am besten.

Das "links liegen lassen" klappt auch ganz gut. Wie gesagt, kein handy, kein internet, da wundert es mich nicht.
Doch auch die gedanken halten sich im zaum. Schließlich lernt man ja den ganzen tag brav, um nicht denken zu müssen. [zumindest nicht an andere]
Mal sehen wie es weitergeht. Ob sich das herz denn auch bald beruhigt. Ich hoffe es. Denn das herz tut noch immer etwas weh, und schreit still vor sich hin.
Dum spiro spero.
Die stumme Hoffnung besteht weiterhin, das er sich meldet, da steht und sagt "sei meine freundin, so richtig" [mit allem drum und dran]
Vielleicht gesteht er sichs irgendwann ein, die gefühle. [wenn er denn etwas in die richtung für mich empfindet]
Well. & wir sind wieder bei diesem "was wäre wenn" bla bla angelangt.

Besser zurück zur realität.
Mathe bsp rechnen, heute mal die von den zetteln
& zwischendurch Französisch sachen lernen. [hab ich noch gar nicht begonnen, wird schön langsam zeit]
& 1 h radfahren.

Morgen gehts ab ins shopping center.
Ich hoffe es wird nicht zu stressig, mit den menschen um einen rum.
Aber einkaufen wird toll. schließlich wirkt geld ausgeben beruhigend auf frauen. [bei mir zumindest]

& nach der matura möcht ich etwas machen. Irgendwohin fahren.
"ab nach mexiko, baby"
oder doch besser etwas realistisches. nur mit wem? und nur wohin?
ins nimmerland.

1.5.08 10:25


{Mein hungriges Herz...}

Samstag;

etwas verpeilt, aber grundstimmung ist gut.
Er war gestern da. Die bettdecke duftet noch nach ihm.
Ich könnt mich darin vergraben, und in träume flüchten. ja das könnte ich stundenlang.
"warst du mal in mich verliebt?" - "Als wir uns das erste mal getroffen haben, war ich schon interessiert." [da war ich 14] - "aber?" - "Du hattest ja immer einen freund" |
"schneckenhausbewohner, werd erwachsen" |
"ich finds klasse wie es ist." |
Die momente noch mal durchgehen, darüber nachdenken und versuchen sie zu bewerten.
Zufrieden sein.

but it's reality time baby.
Am Abend wäre ja party party angesagt. Aber um ehrlich zu sein, hab ich da mal so richtig gar keinen bock drauf.
Ersteinmal, weiß ich gar nich wer dort ist, und dann noch das rumfahren und location suchen, kenn mich doch null aus in urfer und vignette, fehlanzeige.
Am liebsten ihn wieder ins bett zerren, und rummachen.
& vor allem seinen duft aufsaugen, seinen geschmack, sein ganzes alles.
Mal sehen wie ich in 2 stunden darüber denke, dann eventuell melden, oder eben doch auf party fahren.
Beides hat seine vor und nachteile, und was besser wäre weiß ich nicht.

Jetzt dann erst mal duschen, mind. ne stunde.
Dann mit den nassen haaren rausgehen, spazieren und rauchen.
Eventuell entscheidungen fällen, und mathe büffeln.
wenn denn zeit für sowas ist.

 

3.5.08 17:26


 [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de